Buchstaben mixen Schüttelwörter finden

Buchstaben verdrehen,
Tauschwörter finden!

Durch das Vertauschen der Buchstaben eines Wortes lassen sich meist andere Wörter bilden. Der Buchstaben-Mix hilft dir bei Buchstaben­spielen, wie z. B. Scrabble® oder Letra-Mix und findet zu deinen Wörtern neben möglichen Unterwörtern auch Tauschwörter wie Anagramme und Buchstabendreher.

Eingabewort Mix-Wörter
Wie funktioniert der Buchstaben-Mix?

Gib dein Wort ein und starte die Suche. Je nach Wort erhältst du maximal drei Ergebnismengen, das sind Anagramme, Scrabble-Wörter und Buchstabendreher. Was sich genau dahinter verbirgt, zeigt die folgende Auflistung.

Ergebnis Beschreibung
Anagramm Anagramme erhält man durch Vertauschung einzelner Schriftzeichen eines Wortes, d. h. das neue Wort wird allein durch die Umstellung der existierenden Buchstabenfolge gebildet.
Scrabble Scrabble-Wörter sind mögliche Unterwörter, die als Teilmenge aus einer angegebenen Buchstabenmenge bzw. eines existierenden Wortes gebildet werden können.
Buchstaben­dreher Buchstabendreher sind ähnlich den Anagrammen Tauschwörter gleicher Wortlänge, die ebenfalls aus denselben Buchstaben wie im Eingabewort bestehen. Allerdings dürfen hier die einzelnen Buchstaben im Ergebniswort beliebig oft auftreten.
Handvoll Buchstabendreher

Anagramme der Woche

Mit Anagrammen lassen sich vielerlei kreative Dinge anstellen. Daher wird jedes neu entdeckte Anagramm hier gespeichert. Und jede Woche werden aus dieser stetig wachsenden Ansammlung 50 zufällige Anagramm-Sets angezeigt. Eine Auflistung aller bislang gefundenen Anagramme findest du im »Anagrammlexikon«.

Brokat Bartok
Orakel orakle
Umtausch umschaut
festigt giftest
Leitungswasser Wasserleistung
stiehl heilst leihst
Bergland Landberg
Puste Setup spute
dreiste edierst sediert
Gartenschau Schaugarten angerauscht
Kursziel Zielkurs
uns Sun
getreu gereut
niedlich dienlich
Naturgeist Geistnatur
Einstein einniste
schenkt Knechts
rollt Troll
Zeugnis Einzugs
protze Tropez
spulte Pultes Pustel Stulpe Tupels
umher herum
staubfrei Auftriebs aufreibst
beehrst erhebst herbste
sicher Erichs Reichs Schrei schier schrei schrie
harten erahnt
prasse Pessar Rapses
befiel belief
Brautkleid Raubdelikt
Kahn Hank Khan
Markte Market
Cannes scanne
Steines niesest seitens
Gauner grauen
Glitzer glitzre
soviel olives
Zielland Landziel
Wahlkampf Kampfwahl
hinter Hirten
Basement Beatmens
Weisens Esswein
blassen Blasens Salbens
Entscheid Tischende entschied schneidet
sammle Lammes Lemmas sammel
Periost posiert
ansaht anhast
Abfahrt haftbar
schaltet Etschtal achtelst stachelt
Gardinen eindrang
Samen Mensa
Derzeit 4888 gefundene Anagramm-Sets mit 11924 Wörtern.
Aktualisiert am 30. März 2020
Lyrik des Tages

Gespräche mit dem Mond

Eingehült im Sternengalnz der Nacht,
Stehe ich auf meinem Balkon,
mit dem Mond der über mich wacht.
Wir lachen und wir trinken Wein,
Baden uns in seinem Schein.

Er erzählt mir von der Sonne gern,
Er sagt, er mag sie sehr, doch sie sei ihm so fern.
Er vermisse sie, doch versprochen habe er sich der Nacht,
Ich sehe wie er versteckt etwas traurig lacht.
Und sie sich schließlich dem Tag,
doch das ändere nichts daran dass er sie sehr mag
von Marie Harnisch, veröffentlicht am 16. Dezember 2013
9
Lyrik des Tages

Von der Bettkante auf die Tante

Ich formte die Fäden und schrieb oft daneben,
ich wollte angeben und verlor so mein Leben.
Doch bald ich erkannte die Burleske von Dante,
stieg von der Bettkante mit dem Stiefel auf die Tante.
von Gofmann, veröffentlicht am 12. Oktober 2016
4
Lyrik des Tages

Königsland

Es war einmal ein reiches Land
in dem nicht jeder gut bezahlte Arbeit fand.
Hier regiert eine Königin
die möchte Rendite und Gewinn.

Wer dort Arbeit will muss klug, billig sein und frei,
Soziales Denken ist dabei einerlei.
Eine eigene Familie ist natürlich auch nicht drin.
Sonst erzielt man doch nie für andere Gewinn!

Wer dabei krank wird, ist gleich weg vom Fenster.
Der ist dann ausgebrannt und sieht Gespenster.
Verheizt werden gerne junge Leute,
die sind meist leichte Beute.

Oh kaltes, reiches Königsland.
Viele alte Leute, die Jungen ausgebrannt.
Land der Dichter und der Denker.
Aber auch das, der kühlen Lenker?
von anpeco,Selb, veröffentlicht am 22. März 2018
5
Lyrik des Tages

asche - 389. strophe 1

Da donna dröhnend laut, hämmat hoat auf mein vastond,
scho fost blind, stumm und taub, steh wie auf flüssign sond

Da blitz zuckt blendend weiss, spia sei gonze eneagie,
bin gfongen in seim kreis, hob panische Klaustrophobie

Da regn woscht mi rein, die tropfn san schwoaz und rot,
und im diffusn schein, steht da schottn und da Tod

Mecht wieda von hia foat, zruck zum onfong zum beginn,
des end hot auf mi gwoat, do mei weg mocht füa mi kan sinn.
von philjazz, veröffentlicht am 12. Oktober 2016
4
Lyrik des Tages

Der Traum

Ich träumt ich wär ein Bett
Das wär ja auch mal nett
Ich müsst’ dann ruhig stille steh’n
Wenn tags man will zur Arbeit geh’n.

Doch nachts, was soll ich sagen,
geht’s mir dann an den Kragen.
Dann heißt es: „Sei flexibel“.
Schlingerkurs ... nicht übel.

Und wer nicht alles lag auf mir...
Die ganzen Namen sag ich dir...
Max und Anna, Gerd und Karl,
Simone und Herta mit dem aus Marl...

Puh, da bin ich aufgewacht.
Da ist die Latte mir gekracht!
... ... ...
Tja, und nun ist’s vorbei.


24.05.16 Matthias Back
von Matthi, veröffentlicht am 21. Februar 2017
18