Buchstaben mixen Schüttelwörter finden

Buchstaben verdrehen,
Tauschwörter finden!

Durch das Vertauschen der Buchstaben eines Wortes lassen sich meist andere Wörter bilden. Der Buchstaben-Mix hilft dir bei Buchstaben­spielen, wie z. B. Scrabble® oder Letra-Mix und findet zu deinen Wörtern neben möglichen Unterwörtern auch Tauschwörter wie Anagramme und Buchstabendreher.

Eingabewort Mix-Wörter
Wie funktioniert der Buchstaben-Mix?

Gib dein Wort ein und starte die Suche. Je nach Wort erhältst du maximal drei Ergebnismengen, das sind Anagramme, Scrabble-Wörter und Buchstabendreher. Was sich genau dahinter verbirgt, zeigt die folgende Auflistung.

Ergebnis Beschreibung
Anagramm Anagramme erhält man durch Vertauschung einzelner Schriftzeichen eines Wortes, d. h. das neue Wort wird allein durch die Umstellung der existierenden Buchstabenfolge gebildet.
Scrabble Scrabble-Wörter sind mögliche Unterwörter, die als Teilmenge aus einer angegebenen Buchstabenmenge bzw. eines existierenden Wortes gebildet werden können.
Buchstaben­dreher Buchstabendreher sind ähnlich den Anagrammen Tauschwörter gleicher Wortlänge, die ebenfalls aus denselben Buchstaben wie im Eingabewort bestehen. Allerdings dürfen hier die einzelnen Buchstaben im Ergebniswort beliebig oft auftreten.
Handvoll Buchstabendreher

Anagramme der Woche

Mit Anagrammen lassen sich vielerlei kreative Dinge anstellen. Daher wird jedes neu entdeckte Anagramm hier gespeichert. Und jede Woche werden aus dieser stetig wachsenden Ansammlung 50 zufällige Anagramm-Sets angezeigt. Eine Auflistung aller bislang gefundenen Anagramme findest du im »Anagrammlexikon«.

Dienst Tensid
Ordner ordern
Kreatur Krauter
Rotsee Seeort Seetor Stereo
Anteile anleite
Chiasmus amusisch
Schweine Weichens
landen nadeln
arrogant Organart
machtvoll Vollmacht vollmacht
begierig ergiebig
Retina Aretin Atrien anriet
Schufts schufst
Leitbild Bildteil Teilbild
weinst Wisent
zittern Ternitz
Sagen Agens Agnes Gasen genas
Freud Fuder
Organspender Spenderorgan
vielen Elevin
Weltrang Langwert
Gallenstein Steingallen
entlarve relevant
morbid Bromid
malte altem
Target Gatter
ich chi
Flecke Elfeck
Werkzeuge Kreuzwege Wegekreuz Wegkreuze
Mikrofon Kinoform
Straubing Staubring ausbringt
Rutschen Unrechts
Schlossgarten Gartenschloss
Schnake Hackens kaschen
Kastens Knastes staksen
Gemeindejugend Jugendgemeinde
Gastwirtschaft Wirtschaftstag
Lenkers Kernels
Scheide Deiches
arg gar
Geiz zeig
Bildschirm Schirmbild
Sieben Beines Biesen
streckt treckst
Wessi wisse
Albers Basler lesbar
zarten ratzen
Kinderland Landkinder
Aschau Sachau
umgehe umhege
Derzeit 5372 gefundene Anagramm-Sets mit 13004 Wörtern.
Aktualisiert am 18. Januar 2021
Lyrik des Tages

Blüte

Ohne dich ist oben unten,
denn du bist mein Boden.
Ich vermisse dein Lächeln,
fühle mich dir verbunden.

Ohne dich ist Sommer Herbst,
denn du bist meine Blüte.
Ich sehne mich nach deinen Augen,
voll Liebe und voll Güte.

Ohne dich ist Sonne Nebel,
denn du bist mein Licht.
Ich brauche deine Nähe,
dein wärmendes Gesicht.

Mit dir ist Ende Anfang,
denn du bist meine Zeit.
Ich halte deine Hände
Und höre deiner Stimme Klang.
von Silberhase, veröffentlicht am 20. Februar 2015
12
Lyrik des Tages

Ergänzung

Alles trist und grau,
doch du stichst grell hervor,
zu einer neuen Welt bist du das Tor.
Du bist zart, alles andere rau.

Jedoch hast auch du deine Zacken,
weiche Hülle, steinharter Kern,
innen ein Meteroit, außen ein Stern.
Doch hat nicht jeder seine Macken?

Wir beide sind die Teile,
das Leben unser Puzzle-Spiel,
es zusammen zu setzen unser Ziel.
Das dauert aber eine Weile ...

Bis man dich zum Schmelzen bringt,
verliert man seine Kraft,
doch am Ende wird man nicht bestraft,
wenn man in dein Herz eindringt.
von Magdalena W., veröffentlicht am 3. Januar 2018
16
Lyrik des Tages

Die Welt dreht sich weiter

Du siehst mich
schaust mir ins Gesicht
Du siehst in meinen Augen diese Last
gibst mir wieder Kraft.
Ja, Babe, ich scheiß auf den Rest
aber bitte halte mich fest
Dachte immer, ich scheiter,
doch ich hab dank dir gemerkt,
ja, die Welt dreht sich weiter.
Und ich greif nach den Sternen
Bis wir ihrgendwann sterben

Der Mond ist unser Zeuge,
hier unten die Straße, da oben unsre Träume
Geliebt von vielen
Gehasst von den meisten
So ist das Leben.
von Anonym, veröffentlicht am 20. Januar 2014
18
Lyrik des Tages

Vermisst

Es dämmerte,
Du warst noch nicht in Sicht.
Dann hat deine Ankunft Wärme gebracht
Und mit dir kam auch das Licht,
Ein Feuer, das in mir entfacht,
Bloß ewig war es nicht,
Denn deinem Abschied folgte die Nacht.

Es hämmerte,
In meinem Kopf bist du noch da,
Muss nicht erneut auf dich warten,
Stell mir vor, du bist bist ganz nah,
Doch Eines kann ich dir verraten:
Es war mein Herz, als ich dich sah.
von Leonie Noita, veröffentlicht am 16. Dezember 2016
9
Lyrik des Tages

Zurück zur Natur

Als Kind war ich sehr oft im schönen Wald.
Doch heute denke ich, bin ich dazu viel zu alt.
Ich will es aber nun heute noch einmal tun
und morgen kann ich mich dann total ausruhen.

Am Wald angekommen gab es schöne breite Wege,
ich ging einen entlang und kam zu einem Wildgehege.
Dort hielt ich an, schaute in das große Gehege rein,
gleich hinterm Zaun entdeckte ich ein Wildschwein.

Weiter hinten war auch viel Damwild noch zu sehen.
Ich schaute es mir eine Weile an und blieb dort stehen.
Ein Förster kam dann auf mich zu und tat mich fragen,
ob ich mich mit auf einen Rundgang würde wagen.

Das fand ich super, dadurch konnte ich noch mehr sehen.
Am Weiher blieben wir dann auch ganz ruhig stehen.
Es gab dort bunte Enten und auch zwei schöne Reiher,
es herrschte eine Idylle, dort am schönen Weiher.

Ich sah Hasen, Dachse, den Fuchs und den Specht.
Das alles habe ich gesehen und alles war lebendig echt.
Im Alter, das kann ich nach diesem Tag nun sagen,
sollte man öfters ruhig einen Waldspaziergang wagen.
von Werner Speer - Geh., veröffentlicht am 27. Dezember 2018
22