Buchstaben mixen Schüttelwörter erhalten

Buchstaben verdrehen, Tauschwörter finden!

Durch das Vertauschen von Buchstaben lassen sich oft andere Wörter bilden. Der Buchstaben-Mix hilft dir bei Buchstabenspielen wie z. B. Scrabble® oder Letra-Mix und findet zu deinen Wörtern neben möglichen Unterwörtern auch Tauschwörter wie Anagramme und Buchstabendreher.

Eingabewort Mix-Wörter
… Wie funktioniert der Buchstaben-Mix?

Gib einfach dein Wort ein und starte die Suche. Je nach Wort erhältst du maximal drei Ergebnismengen, das sind Anagramme, Scrabble-Wörter und Buchstabendreher. Was sich genau dahinter verbirgt, zeigt die folgende Auflistung.

Ergebnis Beschreibung
Anagramm Anagramme erhält man durch Vertauschung einzelner Schriftzeichen eines Wortes, d. h. das neue Wort wird allein durch die Umstellung der existierenden Buchstabenfolge gebildet.
Scrabble Scrabble-Wörter sind mögliche Unterwörter, die als Teilmenge aus einer angegebenen Buchstabenmenge bzw. eines existierenden Wortes gebildet werden können.
Buchstaben­dreher Buchstabendreher sind ähnlich den Anagrammen Tauschwörter gleicher Wortlänge, die ebenfalls aus denselben Buchstaben wie im Eingabewort bestehen. Allerdings dürfen hier die einzelnen Buchstaben im Ergebniswort beliebig oft auftreten.
Handvoll Buchstabendreher

Anagramme der Woche

Mit Anagrammen lassen sich vielerlei kreative Dinge anstellen. Daher wird jedes neu entdeckte Anagramm hier gespeichert. Und jede Woche werden aus dieser stetig wachsenden Ansammlung 50 zufällige Anagramm-Sets angezeigt.

kleinen Enkelin
Beatband abbandet
Anker Karen ranke
Torwart Artwort Wortart
Gemeinde gemieden
Nonsens Sonnens
Helen Lehen Lehne lehne
Trage Grate Greta garte
Dreieck dickere
Elektro Rotklee torkele
lebt Belt
Petra Parte Pater
Tornister storniert
Frauen Anrufe Fernau Neufra anrufe
Acht Chat
Stern Ernst ernst
Torte Otter ortet rotte toter
England angelnd langend nagelnd
Arsch Crash Schar rasch
Dosenbier Bierdosen
Rabe aber bare
Erbse Ebers Erbes Serbe
reime Eimer Emire Meier
Hanuta anhaut
zauber Erzbau zaubre
Merkel Melker
Therese erstehe
ergebt Egbert geerbt
Nuttendiesel Dienstleuten
Reiter erriet
Bleibad abbilde dablieb
verwechseln verschwelen
Klimaretter Marktleiter
treibt Birett bitter triebt
Rotenburg Burgtoren Ortenburg
Bayern Barney
Elias Elisa
Abi Bai
Nadine Adenin
Ursachen Rauchens rauschen schauern
Pforte opfert tropfe
Gina Inga
Sperling Pilgerns
Saft fast
alleine Lineale
Liebe Beile Leibe beeil
Lebens Belsen Lesben Nebels
Schreihals Schihaserl
Laden Nadel adeln lande
Backstein einbackst
Derzeit 335 gefundene Anagramm-Sets mit 921 Wörtern.
Aktualisiert am 16. Januar 2017
Lyrik des Tages

Aus Dunkel werde Licht

Ich weiß nicht, was zu denken, was zu fühlen.
All diese irrealen Dinge, die mein Innerstes zerwühlen.
Und Andere im Dunkeln für mich nach dem einen Funkeln suchen.
Doch eher noch bräuchte ich einen Funken, geschlagen aus dem Nichts, der könnte machen Licht dem blinden Auge.
von Anonym, veröffentlicht am 5. November 2012
0
Lyrik des Tages

Marathon

Wir laufen
Wohin?
Ich mit dir und du mit mir
kein Wohin!
Du liefst mit mir und ich mit dir
und Nun?
Du gehst, ich renne
von desWichtsgewicht, veröffentlicht am 7. April 2013
0
Lyrik des Tages

Packs An!

Worauf, wart ich hier genau?
Die Zeiten sind nicht wirklich rau.
Auf eine Erlaubnis und den Mut?
Den Mut zu tun, was gut tut?
Wenn ich so darüber schreib,
Und mir das Ganze einverleib,
Ist die Lösung klar und weit,
Fürs Feld bin ich schon längst bereit.

Hiermit, ab jetzt, ein für alle Mal
Ermächtige ich mich ab diesem Tag
Alles zu tun, was ich mag und begehr
Was richtig ist, ohne innere Gegenwehr.

Ich will mir erlauben, mir Segen zu geben
und endlich anfangen zu leben.
von Alex, veröffentlicht am 8. April 2013
0
Lyrik des Tages

Die wahre Liebe

Ich suche nach der wahren Liebe. Voller Zärtlichkeit, ganz ohne Hiebe. Voller Wärme und Geborgenheit. Ganz ohne Schmerz und die Verletzlichkeit. Ich suche nach dem einen Mann, der mir in die Augen blicken kann. Der mir mit Ehrlichkeit begegnet, und zu mir steht, wenns auch mal schwer wird. Dem ich ganz blind vertrauen kann, denn jeder weiß er ist mein Mann.
von Anonym, veröffentlicht am 9. April 2013
0
Lyrik des Tages

Frag nicht

Ich habs gewusst, ich war dabei,
erst kam die Sahne, dann die Zähne.
Dabei war schon damals niemand so
wie er sich das gedacht hat:
älter, aber nicht weiser,
schlauer, aber traurig im Angesicht
des Updates von Vergänglichkeit.
Draussen Posen. Drinnen Ratlosigkeit.
Gewiss.
von Anonym, veröffentlicht am 9. April 2013
0